Centaurea montana – Bergflockenblume

Die Bergflockenblume wird etwa 50 cm hoch, ist anspruchslos und trockenverträglich betreffend Boden und bildet bei Rückschnitt eine Nachblüte. Die blauen Blüten eignen sich auch als Schnittblumen in der Vase. Für sonnige Lagen.

Blütezeit: Mai, Juni und Juli

Anemone Japonica Hybriden - Japanische Herbstanamonen

Herbstanemonen wachsen auf sonnigen bis halbschattigen Lagen. Aus frischen bis feuchten durchlässigen Gartenböden entwickeln sich Blüten von weiß bis rosa und rot bei einer Wuchshöhe von bis zu 100 cm.

Blütezeit: Juli, August, September und Oktober

Anemone Japonica Hybriden - Japanische Herbstanamonen

Herbstanemonen wachsen auf sonnigen bis halbschattigen Lagen. Aus frischen bis feuchten durchlässigen Gartenböden entwickeln sich Blüten von weiß bis rosa und rot bei einer Wuchshöhe von bis zu 100 cm.

Blütezeit: Juli, August, September und Oktober

Blühkalender Kittenberger Erlebnisgärten

Anemone Japonica Hybriden - Japanische Herbstanamonen

Herbstanemonen wachsen auf sonnigen bis halbschattigen Lagen. Aus frischen bis feuchten durchlässigen Gartenböden entwickeln sich Blüten von weiß bis rosa und rot bei einer Wuchshöhe von bis zu 100 cm.

Aster dumosus – Herbstaster

Herbstastern sind ein muss für jeden Garten. Vor allem die einfachen Blüten sind wahre Bienenweiden. Auf frisch durchlässig, humosen und nährstoffreichen Böden in sonnigen Standorten entwickeln sich Blüten je nach Sorten von weiß bis rosa und rot bis blau und dunkelviolett.

Calluna vulgaris – Besenheide

Besenheiden benötigen einen feuchten, humosen durchlässigen leicht sauren – sauren Gartenboden. Da die Blüten sehr lange auf der Pflanze haften verlängert sich der Zauber bis weit in den Winter hinein. Für sonnige bis halbschattige Standorte.

Chrysanthemum indicum - Herbstchrysantheme

Herbstchrsanthemen bereichern gegen Ende der Gartensaison durch die reiche und farbenfrohe, leuchtende Blüte jeden Garten, für sonnige Standorte mit feucht frischem Gartenboden.

Dhalia – Dhalie oder Georgine

Die Knollen werden Ende April in den Boden gelegt und erst wieder nach den ersten Frösten aus dem Boden genommen. Die Blütenfarben reichen mit vielen Schattierungen von weiß über rosa, rot, Violett, blau und Purpur bis zu gelb und orange. Die Wuchshöhe reicht von 70 cm bis zu 1,5 m. Für Sommerbepflanzungen in voller Sonne bei ausreichend Nährstoffversorgung und Feuchtigkeit.  

Echinacea – Sonnenhut

Ist eine ausdauernde blühfreudige Gartenstaude. Die Sorten blühen in den Farben Gelb, weiß, rosa und purpur. Alle sorten vertragen sonnige bis halbschattige Standorte auf frischen humosen tiefgründigen Gartenböden. Das Extrakt der Blüten wird als Medizin bei Erkältungen verwendet.

Helianthus - Staudensonnenblume

Staudensonnenblumen erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 150 cm und zieren durch ihre reiche gelbe Spätsommerblüte. Am besten gedeihen diese Stauden in sonnigen Lagen auf durchlässigem nährstoffreichem Boden.

Phlox – Flammenblume

Der große Staudenphlox erreicht eine Wuchshöhe von 70 cm bis 1 m – je nach Sorte. Das Farbelspiel reicht von weiß, rosa und rot bis zu blauviolett. Volle Sonne und ausreichend Feuchtigkeit bringen reichliche Blüte.

Rudbeckia – Sonnenhut

Goldgelb leuchtende Blütenstaude mit einer Wuchshöhe bis zu 1 m, gedeiht auf jedem Boden, benötigt aber für reichliche Blüte volle Sonne und ausreichend Feuchtigkeit. Besonders zu empfehlen ist die Sorte Goldsturm.

Sedum telephium – Fetthenne

Eine Bienenweide für den Herbst, auf sonnigem Standort entwickeln sich im Herbst die purpurroten bis rosa Blüten. Empfehlenswert ist die Sorte „Matrona“.

Verbena bonariensis - Argentinisches Eisenkraut

Diese Verbene erreicht eine wuchshöhe von etwa 120 cm. Ins Stauden- oder Sommerbeet zwischengepflanzt, scheinen die die blauvioletten Blüten erhaben zu schweben. Verbenen lieben trockenen durchlässigen Gartenboden und sind ansonsten sehr anspruchslos.